Aktive Regeneration nach dem Training

Sie denken während dem Laufen werden Sie fit? Das stimmt nicht ganz! Wichtig sind vor allem die Regenerationsphasen, in denen sich der Körper erholen und wieder neue Kraft sammeln kann. Durch Superkompensation in der Erholungsphase bereitet sich der Körper darauf vor, die Leistungsfähigkeit beim nächsten Training noch zu steigern. Stehen die Erholungs- und Belastungsphasen jedoch nicht im richtigen Verhältnis tritt genau das Gegenteil – ein sinkendes Leistungsniveau – ein.

Aber wie viel Zeit braucht der Körper zwischen zwei Trainingseinheiten zur vollständigen Regeneration? Dies kann nicht pauschal beschrieben werden und hängt von mehreren Faktoren ab, die wir im Folgenden aufgreifen. Durch diese Faktoren kann die Regeneration gefördert werden.

Cool-Down
Mit Hilfe der Relexa kann der Körper bei der Regeneration optimal unterstützt werden. Nach dem Training wird das beanspruchte Gewebe mit der Relexa ausgerollt.

Aktive Erholung
Während der Erholungsphase müssen Sie nicht auf sportliche Aktivitäten verzichten. Setzen Sie aber bewusst auf die Beanspruchung anderer Muskelgruppen. Statt dem Laufen können Sie auch Radfahren, Schwimmen oder Inline-Skaten. Das wechselnde Programm sorgt für Abwechslung und gibt den zuvor beanspruchten Muskeln die nötige Zeit zur Erholung.

Wärme und Massage zur Pflege der Muskeln
Eine gute Möglichkeit zur Entspannung der beanspruchten Muskeln ist ein Saunagang. Durch die Wärme wird eine verstärkte Durchblutung erzielt, durch die Mikroverletzungen repariert werden. Auch der Abbau von Milchsäure, die für Muskelkater verantwortlich ist, wird beschleunigt.
Auch durch eine Massage mit den Relexa Produkten löst Verspannungen. Einfach aber effektiv ist eine Fußmassage mit der relexa MINI oder dem Faszienball.

Schlafen
Die nächtliche Ruhepause, die im Optimalfall mindestens acht Stunden beträgt, ist für die Regeneration der beanspruchten Muskeln ein wichtiger Bestandteil. Zu dieser Zeit erholt sich das Immunsystem am besten.

Ernährung
Nach dem Training ist die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme von großer Bedeutung für den Körper. Er braucht nun Kohlenhydrate und Flüssigkeit um seine Speicher wieder zu füllen. Mit einer Saftschorle und einer Banane kann die Neubildung von Glukose in der Zelle verhindert werden. Um die Kohlenhydrat- und Proteinspeicher im Anschluss wieder komplett aufzufüllen, sollte auf fettarme und vollwertige Mahlzeiten geachtet werden. Gut geeignet sind beispielsweise Kartoffeln, Fisch, Gemüse und Ei.

Weitere Übungen mit den Relexa Produkten finden Sie auf unserer Website oder auf unseren Social Media Kanälen.

Newsletter abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

  • Kauf auf Rechnung
  • Versandkostenfrei ab 24,90 €
  • 1-3 Werktage Lieferzeit
  • Versand per DHL (auch Packstation)