Extremsportler im Interview

Hallo, Hallo!

Heute möchte ich Ihnen einen Athleten vorstellen, der selbst als Ergänzung zum Leistungssport regelmäßig Faszientraining ausführt: Charles Franzke.

Ilka: Lieber Charles, stelle dich bitte kurz vor, wer bist du? Seit wann läufst du? Welche Erfolge konntest du bereits feiern?

Charles: Mein Name ist Charles Franzke, ich bin 24 Jahre alt und komme aus Saalfeld. Laufen ist seit dem ersten Tag meine Leidenschaft. Während meiner sportlichen Entwicklung vom Schwimmer zum Biathlet bin ich nach 13 Jahren Leistungssport zum „Obstacle Course Racing“ gekommen. Diese noch recht junge Sportart verbindet Elemente aus vielen verschiedenen Disziplinen. Auf der Laufstrecke müssen immer wieder spektakuläre Hindernisse überwunden werden. Diese Vielfältigkeit hat mich für die Extrem Hindernisläufe begeistert. Mein größter Erfolg ist der Sieg beim „Tough Guy Race“ in England, das auch als das härteste Rennen der Welt bezeichnet wird.

Ilka: Wow, das klingt wirklich beeindruckend. Wie bist du auf die Faszienrolle aufmerksam geworden?

Charles: Ich habe durch andere Athleten von Faszienrollen erfahren. Nach kurzer Zeit hatte ich dann die Chance in meinem Fitnessstudio eine Faszienrolle auszuprobieren. Danach habe ich mir ohne zu zögern eine angeschafft.

Ilka: Die richtige Entscheidung, wenn du mich fragst. Seit wann machst du das Faszientraining und wie oft?

Charles: Ich nutze es seit knapp drei Jahren und binde es in fast jedes Training ein. Ich mag es sehr gerne mich nach harten Krafttrainings oder Laufeinheiten etwas auszurollen.

massagerolle-extremsportler_02

Ilka: Charles, was würdest du sagen? Wie ergänzt das Faszientraining deinen Trainingsalltag?

Charles: Ich fühle mich durch den Einsatz der Faszienrolle lockerer. Die Muskulatur steht nicht so sehr unter Spannung und gerade nach harten Trainingseinheiten hilft es mir bei der Entspannung des gesamten Körpers.

Ilka: Wem würdest du das Faszientraining empfehlen?

Charles: Ich empfehle es jedem Sportler. Dabei gibt es für mich keinen Unterschied zwischen Profi und Freizeitsportler. Das Faszientraining ist eine sehr schöne Ergänzung zum Trainingsalltag und sollte immer ein Bestandteil im Trainingsplan sein.

Ilka: Kann die regelmäßige Anwendung Verletzungen verhindern? Wenn ja, wie?

Charles: Meiner Meinung nach „ja“. Nach dem Faszientraining wirkt das Gewebe geschmeidiger und ist nicht so sehr verklebt. Man fühlt sich einfach flexibler und lockerer.

Super, ich danke dir Charles für das Interview und wünsche dir weiterhin viel Erfolg und viel Spaß beim Rollen. Übrigens weitere Informationen zu Charles Franzke bekommt ihr auf seiner Website: www.charles-franzke.de. Schauen Sie doch mal rein!

Ihnen viel Spaß beim Training!

Ihre Ilka

Newsletter abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

  • Kauf auf Rechnung
  • Versandkostenfrei ab 24,90 €
  • 1-3 Werktage Lieferzeit
  • Versand per DHL (auch Packstation)